Polaris Tours, Spezialreiseveranstalter für Expeditions-Kreuzfahrten, hat im Katalog Arktis & Antarktis 2021/2022 130 Abfahrtstermine in der Arktis und 90 Abfahrten in der Antarktis.

Polaris Tours, der Spezialreiseveranstalter für Expeditions-Kreuzfahrten mit kleinen Schiffen, hat den neuen Katalog Arktis & Antarktis 2021/2022 vorgestellt. So finden sich im neuen Katalog Reisen in der Arktis 2021, das Antarktisprogramm im Winter 2021/2022 und bereits das neue und umfassende Programm für die Arktis im Sommer 2022. Die größte Auswahl an Expeditions-Kreuzfahrten, die jemals von dem Polarexperten in einem Katalog veröffentlicht wurde, umfasst 130 Abfahrtstermine in der Arktis und 90 Abfahrten in der Antarktis. Mit insgesamt 20 verschiedenen Schiffen werden die Touren durchgeführt. Sowohl kleine, gemütliche Schiffe wie die Quest mit nur 52 Passagieren, als auch beliebte und bekannte Expeditionsschiffe wie die Sea Spirit, Plancius und Expedition die zwischen 114 und 134 Passagiere befördern können, sind im Katalog vertreten. Im obersten Segment rangieren die neue Commandant Charcot von Ponant sowie die luxuriöse 6-Sterne-Superyacht Scenic Eclipse, die sogar mit Helikopter und U-Boot ausgestattet ist. Fünf Neubauten sind in dem Katalog zu finden: die Janssonnius, die Ultramarine, die Ocean Victory mit einem X-Bow Bug und die beiden neuen Boutique-Schiffe der Vega-Klasse von Swan Hellenic.

Arktis

Mit den Schiffen von Swan Hellenic werden neuartige Routen in der Russischen Arktis angeboten. So führt die Reise „Arktis und Sibirien“ vom norwegischen Tromsø über Spitzbergen, Franz Josef Land und Nowaja Semlja bis nach Dudinka am Jenissei in Sibirien. Von hier sind Verlängerungsprogramme mit einem Flussschiff auf dem Jenissei bis nach Krasnojarsk in Südsibirien möglich. Weitere Ziele in der Arktis sind Spitzbergen, Grönland und die Kanadische Arktis. Neben kurzen Routen für Einsteiger wie z.B. zur berühmten Diskobucht in Westgrönland mit der Ocean Atlantic ab 4.195 Euro , werden auch die legendären Fahrten durch die Nordwest- oder die Nordostpassage mit einer Reisedauer von bis zu 29 Tagen angeboten, ab einem Reisepreis von 22.895 Euro pro Person.

Auch das Sehnsuchtsziel in der Arktis, der Nordpol, kann mit zwei Schiffen erreicht werden: Neben dem 75.000 PS starken Atomeisbrecher 50 Years of Victory, soll auch die Luxusyacht Commandant Charcot mit LNG-Hybridantrieb zum ersten Mal im Sommer 2021 zum geographischen Nordpol aufbrechen. An Bord dieses innovativen Neubaus befindet sich auch ein wissenschaftliches Forschungslabor, welches mit Ausrüstungen zur Erforschung des Ökosystems und der Artenvielfalt in den Polarregionen ausgestattet ist.

Antarktis

Ein besonderes und seltenes Naturschauspiel kann im nächsten Winter in der Antarktis erlebt werden: Am 4. Dezember 2021 wird in der Nähe der Südlichen Orkneyinseln eine totale Sonnenfinsternis zu sehen sein. Da nur vom Schiff aus der Kernschatten erreicht werden kann, ist die Nachfrage entsprechend groß. Mit insgesamt sieben Expeditionsschiffen werden Abfahrtstermine angeboten, um diesem einzigartigen Schauspiel beizuwohnen.

Weitere klassische Routen führen von Ushuaia, an der Südspitze Argentiniens zur Antarktischen Halbinsel und dort zum Teil bis zum südlichen Polarkreis. Das Naturparadies Südgeorgien mit Millionen von Pinguinen, darunter die hochgewachsenen Königspinguine, kann in verschiedenen Kombinationen und Reiselängen besucht werden. Auch ganz besondere Regionen in der Antarktis wie das Rossmeer und das Larsen-Schelfeis können zum ersten Mal mit Passagierschiffen bereist werden.

Bei der Mehrzahl der Reisen gelten Frühbucherpreise. Bis zu 25.940 Euro pro Person kann man so sparen, z.B. bei der Reise „Höhepunkte der Antarktis“ mit der „Ultramarine“ mit Beginn am 20.1.2022. Auch für Einzelreisende gibt es attraktive Preise: Bei den Reisen in die Nordwestpassage mit der Ocean Endeavour im Sommer 2022 sind Einzelkabinen ohne Zuschlag buchbar. Je nach Kabinenkategorie können hier bis 13.995 Euro gespart werden.

Deutschsprachige Lektoren und Reiseleiter sind bei vielen Reisen an Bord und vermitteln Fachwissen und begleiten die Gäste bei Landausflügen. Sehr beliebt sind die verschiedenen Aktivitäten welche zum Teil kostenfrei angeboten werden. Wanderungen, Schneeschuhtouren, Kajakfahrten und Fahrten mit den bordeigenen Schlauchbooten sind meist schon Standard auf den Schiffen. Gerade die Neubauten locken mit Besonderheiten wie Flügen mit einem Helikopter oder Heliumballon, Fahrten mit einem Luftkissenfahrzeug, einem RIB-Boot oder sogar einem U-Boot.

Alle Reiseprogramme beinhalten bei Polaris Tours neben der Schiffsreise auch die Flüge ab/bis Deutschland, gegen Aufpreis auch ab Österreich und der Schweiz. Nötige Hotelübernachtungen und Transfers sind ebenfalls bereits im Reisepreis inklusive.

Weitere Informationen unter www.polaris-tours.de/