Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr.

Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr. Die Absagen für die Wintersaison betreffen neben den Segelkreuzfahrten in der Karibik und in Mittelamerika auch die entsprechenden Transatlantiküberquerungen. „Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie ist dieser radikale Schritt der einzige Weg, unseren Gästen und allen Vertriebspartnern die zur Recht erwartete Planungssicherheit zu geben“, erklärt Geschäftsführer Daniel Schäfer. „Da derzeit die Infektionszahlen weltweit weiter steigen, lassen fast alle Inselstaaten in der Karibik nach wie vor keine Schiffsanläufe zu.“ Hinzu kämen die Unsicherheiten bei Flugverbindungen.

Gäste, deren Reise abgesagt wurde, können sich den Reisepreis entweder erstatten oder diesen zusammen mit einem Bordguthaben für eine Kreuzfahrt 2021 oder 2022 gutschreiben lassen. Vertriebspartner erhalten für betroffene Buchungen eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 Euro. Sea Cloud Cruises konzentriert sich nun auf die im aktuellen Hauptkatalog 2021 vorgesehenen Reisen ab nächstem Frühjahr im Mittelmeer und rund um die Kanaren. Die zu Beginn der Corona-Krise geänderte Stornierungsregel bleibt bestehen: Kunden können bis sechs Wochen vor Abfahrt gegen 25 Euro Bearbeitungsgebühr stornieren.

Weitere Informationen unter https://www.seacloud.com/virtuelle-kataloge/