Royal Caribbean einer Passagierin ein lebenslanges Kreuzfahrtverbot erteilt, die ein waghalsiges Selfie auf der Allure of the Seas aufgenommen hat.

Royal Caribbean einer Passagierin ein lebenslanges Kreuzfahrtverbot erteilt, die ein waghalsiges Selfie auf einem der Kreuzfahrtschiffe der Reederei aufgenommen hat. Die Passagierin habe auf „leichtsinnige und gefährliche“ Weise an der Seite der Allure of the Seas außen vor dem Balkongeländer ihrer Kabine auf nur einem schmalen Grat über dem Wasser stehend für ein Selfie posiert, so Royal Caribbean. Das Schiff war zur Zeit der wahnsinnigen Aktion auf dem Weg nach Labadee im karibischen Inselstaat Haiti. Ein Passagier hatte die Frau dabei beobachtet, wie sie auf das Geländer kletterte, wie der US-Sender CNN berichtete: „Während ich auf meinem Balkon war, sah ich die Frau auf ihr Geländer klettern. Es geschah so schnell. Da ich nicht wusste, was sie vorhatte, alarmierte ich die Besatzung. Ich dachte zuerst sie wolle springen, das war einfach schrecklich.” Er verständigte aus Sorge die Besatzung der Allure of the Seas. Diese spürten die Frau und ihren Begleiter auf, die das Schiff daraufhin in Falmouth auf der Karibik-Insel Jamaika verlassen mussten.

Royal Caribbean bestätigte den Vorfall und verhängte ein lebenslanges Kreuzfahrtverbot für die Frau und ihren Begleitern auf allen RCCL-Schiffen. Für Passagiere, deren (gesunder) Menschenverstand nicht ausreicht, erklärt Royal Caribbean sogar auf seiner Website, dass Sitzen, Stehen, Liegen oder Klettern auf oder über Außen- oder Innengeländern oder anderen Schutzbarrieren” aus Sicherheitsgründen nicht gestattet ist.

Weitere Informationen unter:

https://edition.cnn.com/travel/article/woman-selfie-cruise-royal-caribbean-intl-scli/index.html

und

https://www.nytimes.com/2019/10/19/us/selfie-royal-caribbean-cruise.html