Star Clippers zieht sich aus Kuba zurück: Die Star Flyer läuft im Winter noch zu fünf Fahrten ab Havanna aus.

Als eine der ersten Kreuzfahrt-Reedereien überhaupt, war Star Clippers mit seinen Großseglern seit dem Jahr 2014 regelmäßig auf Kuba zu Gast. Künftig zieht sich der weltweit größte Anbieter für Segel-Kreuzfahrten aber erstmal aus Kuba zurück.

Grund ist laut Reeder Mikael Krafft, dass immer mehr und vor allem größere Kreuzfahrtschiffe Kuba als Ziel entdeckt haben: „Wir steuern mit unseren Schiffen bewusst gegen den Massentourismus auf See. In unserem Kuba-Programm bieten wir nicht nur Havanna oder Cienfuegos an der Südküste an, sondern auch kleine, vorgelagerte kubanische Inseln. So können unsere Gäste die Vielfalt Kubas intensiver kennen lernen. Die ab Weihnachten dieses Jahres noch folgenden fünf Segel-Kreuzfahrten ab Kuba bilden deshalb vorerst den Schlusspunkt.“

Star Clippers wird stattdessen in neue, unbekanntere Zielgebiete fahren. Aktuell segelt zum Beispiel das baugleiche Schwesterschiff „Star Clipper“ zum ersten Mal durch die Inselwelt Indonesiens. Die Reederei baut ihre Segelflotte derzeit weiter aus Im Bau befindet sich die „Flying Clipper“, die die ebenfalls für Star Clippers fahrende „Royal Clipper“, derzeit im Guinness-Buch der Rekorde als größtes 5-Mast-Vollschiff der Welt aufgeführt, noch überragen wird.

 Kuba-Kreuzfahrten an Bord der »Star Flyer«

Weihnachts-Kreuzfahrt: 18. bis 27. Dezember 2017, Cienfuegos – Havanna, mit Punta Frances, Cayo Rico, Cayo Largo (alle Kuba) sowie George Town / Grand Cayman), ab 2.520 Euro

Weitere Informationen unter www.starclippers.com