Die thailändische Insel Koh Samui wird einen Kreuzfahrthafen bekommen, der bis zu 4.000 Passagieren gleichzeitig aufnehmen kann.

Die thailändische Insel Koh Samui wird nach einem Beschluss der Regionalregierung einen Kreuzfahrthafen bekommen. Der neu zu bauende Hafen soll zwei Kreuzfahrtschiffe mit bis zu 4.000 Passagieren gleichzeitig aufnehmen können. Das neue Terminal wird am am Hin Khom Cape in Taling Ngam entstehen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP), bei dem Thailand das Land stellt und ein privater Betreiber die Baukosten und den Betrieb für 30 Jahre übernimmt. Vor Beginn der Corona-Pandemie liefen im Jahr 2019 rund 60 Kreuzfahrtschiffe das thailändische Inselparadies an. Bisher mussten die Schiffe vor der Inselhauptstadt Nathon ankern und die Gäste mit Tenderbooten an Land bringen. Verglichen mit Hotelpauschalurlaubern ist die Zahl der Kreuzfahrttouristen eher sehr gering: Mehr als 1,3 Millionen Touristen aus aller Welt verbrachten im Jahr 2019 auf Koh Samui ihren Urlaub, darunter als stärkste Gruppe mehr als 390.00 Gäste aus Deutschland. Die Insel ist aber vor allem auch bei Einheimischen sehr beleibt, mit 1,7 Millionen Gästen aus Thailand überwiegen die thailändischen Besucher des Eilands alle ausländischen Touristen zusammengenommen.

Weitere Informationen unter https://der-farang.com/de/pages/kreuzfahrthafen-auf-koh-samui-geplant