Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr.

Update 6.8.: Nach 17 Monaten Corona-Zwangspause ist die Sea Cloud wieder auf Reisen. Das Flaggschiff der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises hat seinen regulären Fahrtbetrieb aufgenommen. Bis Anfang Oktober wird es von Piräus aus auf verschiedenen Routen durch die Ägäis kreuzen und dabei insbesondere die kleineren Inseln ansteuern. Mitte Oktober steht eine besondere Reise auf dem Fahrplan des Fünf-Sterne-Großseglers: 90 Jahre nach der Indienststellung wird die luxuriöse Viermastbark von Nizza aus einen gemeinsamen Geburtstagstörn ins westliche Mittelmeer mit der Sea Cloud II unternehmen, die vor genau 20 Jahren in Dienst gestellt wurde. Für den Neustart der Sea Cloud sowie den kommenden Re-Start der Sea Cloud II und für die Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit hat die Hamburger Reederei umfassende Vorsorge für den Schutz der Gesundheit von Gästen und Crew getroffen. Als erster deutscher Kreuzfahrt-Veranstalter hatte Sea Cloud Cruises den Nachweis eines vollständigen Corona-Impfschutzes als Voraussetzung für die Teilnahme an einer Reise festgelegt. Für den Neustart entwickelte die Reederei auf Basis der europäischen Bestimmungen ein detailliertes Hygiene-Konzept, das von der Klassifikationsgesellschaft DNV GL geprüft wurde. Bis auf weiteres geht die Sea Cloud mit einer noch kleineren Zahl von Passagieren als sonst auf Fahrt. Statt der maximal möglichen 64 Gäste werden sich höchstens 44 Gäste an Bord befinden. Am 30. August wird auch die Sea Cloud II auf die Meere zurückkehren und zunächst ab Nizza entlang der französischen Küste und rund Korsika segeln. Mit der Jungfernreise der neuen Sea Cloud Spirit (sie startet am 14. September ab Rom) wird Sea Cloud Cruises erstmalig mit der ganzen Flotte an Luxus-Windjammern unterwegs sein.

Update 15.7.: Sea Cloud Cruises nimmt nach einer 17-monatigen Corona-Pause in Kürze wieder den Betrieb auf.: Die Sea Cloud startet ab dem 6. August zu Touren ab Athen Richtung Ägäis. Ab dem 30. August segelt die Sea Cloud II ab Nizza nach Korsika und entlang der Cote d‘Azur. Das neue Schiff, die  Spirit, bestreitet ihre Jungfernfahrt am 14. September ab Rom.
Die Sea Cloud und die Sea Cloud II steuern in den Wintermonaten  die Karibik an, die Spirit soll von Oktober 2021 bis April 2022 um die Kanaren kreuzen.
Zudem hat die Hamburger Reederei den neuen Hauptkatalog 2022 vorgelegt. Ein Höhepunkt: Florida und die Bahamas sind als neues Segelrevier buchbar.  Die gesamte Crew soll bis zum geplanten Saisonstart geimpft sin. Auch Gäste müssen vorsorgen: Für alle Neubuchungen gilt seit dem 15. Juni 2021 eine allgemeine Covid-19-Impfpflicht.

Ursprungsmeldung: Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr. Die Absagen für die Wintersaison betreffen neben den Segelkreuzfahrten in der Karibik und in Mittelamerika auch die entsprechenden Transatlantiküberquerungen. „Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie ist dieser radikale Schritt der einzige Weg, unseren Gästen und allen Vertriebspartnern die zur Recht erwartete Planungssicherheit zu geben“, erklärt Geschäftsführer Daniel Schäfer. „Da derzeit die Infektionszahlen weltweit weiter steigen, lassen fast alle Inselstaaten in der Karibik nach wie vor keine Schiffsanläufe zu.“ Hinzu kämen die Unsicherheiten bei Flugverbindungen.

Gäste, deren Reise abgesagt wurde, können sich den Reisepreis entweder erstatten oder diesen zusammen mit einem Bordguthaben für eine Kreuzfahrt 2021 oder 2022 gutschreiben lassen. Vertriebspartner erhalten für betroffene Buchungen eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 Euro. Die Reederei konzentriert sich nun auf die im aktuellen Hauptkatalog 2021 vorgesehenen Reisen ab nächstem Frühjahr im Mittelmeer und rund um die Kanaren. Die zu Beginn der Corona-Krise geänderte Stornierungsregel bleibt bestehen: Kunden können bis sechs Wochen vor Abfahrt gegen 25 Euro Bearbeitungsgebühr stornieren.

Weitere Informationen unter https://www.seacloud.com/virtuelle-kataloge/