Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr.

Update 18.4.: Sea Cloud Cruises steuert 2023 neue Gefilde an, mit drei Segeltörns nach Florida und zu den Bahamas. Bei den Acht-Nächte-Reisen im Februar und März ab/bis Miami nächsten Jahres steuert das jüngste Schiff der Reederei, die Sea Cloud Spirit, weniger frequentierte Inseln wie Eleuthera und Exuma sowie außerdem Key West an. Das Premieren-Fahrtgebiet entlang der US-amerikanischen Westküste sei die perfekte Ergänzung der klassischen Destinationen der drei Sea Clouds im Mittelmeer, auf Nord- und Ostsee, dem Atlantik, in der Karibik sowie in Mittelamerika und Kuba. Auch Themenreisen und Events zu Musik, Kultur und Kulinarik finden sich wie gewohnt im Programm. Das neue Programm für 2023 ist auf derReederei-Website www.seacloud.de einsehbar, den gedruckten Katalog gibt es ab Juni.

Update 25.2.: Sea Cloud Cruises verschärft die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz an Bord ihrer drei Großsegler. Zum bevorstehenden Start der Mittelmeersaison, der Anfang April erfolgen soll, hat das Unternehmen seine Vorgaben für Passagiere und Crewmitglieder um den Nachweis einer Booster-Impfung ergänzt. Man folge damit der Selbstverpflichtung, Gästen bestmögliche Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub zu bieten. Wie schon seit vergangenem Sommer üblich, müssen alle Passagiere vor der Einschiffung erstmal einen Corona-Test absolvieren. Außerdem empfiehlt Sea Cloud Cruises allen Gästen, sich unmittelbar vor der Abreise in eigener Regie einem PCR-Test zu unterziehen.

Update 3.2.: Sea Cloud Cruise soll übernommen werden: Seit mehreren Monaten stand Sea Cloud Cruises in Kontakt mit The Yacht Portfolio, einer strategischen maritimen Investmentgesellschaft. Das Unternehmen sieht durch eine Übernahme die Chance auf weiteres Unternehmenswachstum. Die Verhandlungen haben laut den beiden Unternehmen gezeigt, dass beide Seiten ideale Partner sind, um ihre jeweiligen Marktpositionen zu stärken. Sea Cloud Cruises ist seit über 40 Jahren als exklusiver Anbieter von umweltfreundlichen Segelkreuzfahrten im 5-Sterne-Segment, insbesondere in Europa und den Vereinigten Staaten, bekannt. Mit The Yacht Portfolio werden die Weichen für viele weitere Jahre der erfolgreichen internationalen Vermarktung von Sea Cloud Cruises gestellt und die Basis für weiteres Wachstum gelegt.Mit der geplanten Übernahme setzt The Yacht Portfolio auch ein klares Signal für Kontinuität. Neben der Fortführung des erfolgreichen Geschäftsmodells bleibt der Hauptsitz von Sea Cloud Cruises in Hamburg/Deutschland und das erfahrene und hoch motivierte Mitarbeiterteam wird im Rahmen dieser Transaktion weiter beschäftigt. Damit ist sichergestellt, dass auch die persönlichen Beziehungen der Mitarbeiter zu allen Kunden und Geschäftspartnern erhalten bleiben. Die bestehenden Törnplanungen und Charterverpflichtungen werden fortgeführt. Sea Cloud Cruises wäre die zweite Markenerweiterung von The Yacht Portfolio nach The Ritz-Carlton Yacht Collection. Beide Seiten beabsichtigen, den nun abgeschlossenen Letter of Intent zügig umzusetzen. Die Übernahme erweitert nicht nur die Präsenz von The Yacht Portfolio im Bereich der Luxuskreuzfahrten, sondern schafft auch die Möglichkeit, die Beziehung zu Marriott International über die The Ritz-Carlton Yacht Collection hinaus zu erweitern, und gibt Marriott International die Möglichkeit, über seine anderen Luxusmarken in die Kreuzfahrtbranche einzusteigen.

Über The Yacht Portfolio

The Yacht Portfolio konzentriert sich auf strategische Investitionen in maritime Portfoliounternehmen und bietet eine unvergleichliche Sammlung außergewöhnlicher Luxuskreuzfahrterlebnisse. Die erste Markenerweiterung, die im Rahmen des Portfolios auf den Markt kommt, The Ritz-Carlton Yacht Collection, wurde exklusiv von The Ritz-Carlton und dem Maritim-Experten Douglas Prothero in Zusammenarbeit mit den von Oaktree Capital Management verwalteten Fonds entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.theyachtportfolio.com.

 

Update 6.8.: Nach 17 Monaten Corona-Zwangspause ist die Sea Cloud wieder auf Reisen. Das Flaggschiff der Hamburger Reederei  hat seinen regulären Fahrtbetrieb aufgenommen. Bis Anfang Oktober wird es von Piräus aus auf verschiedenen Routen durch die Ägäis kreuzen und dabei insbesondere die kleineren Inseln ansteuern. Mitte Oktober steht eine besondere Reise auf dem Fahrplan des Fünf-Sterne-Großseglers: 90 Jahre nach der Indienststellung wird die luxuriöse Viermastbark von Nizza aus einen gemeinsamen Geburtstagstörn ins westliche Mittelmeer mit der Sea Cloud II unternehmen, die vor genau 20 Jahren in Dienst gestellt wurde. Für den Neustart  sowie den kommenden Re-Start  und für die Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit hat die Hamburger Reederei umfassende Vorsorge für den Schutz der Gesundheit von Gästen und Crew getroffen. Als erster deutscher Kreuzfahrt-Veranstalter hatte Sea Cloud Cruises den Nachweis eines vollständigen Corona-Impfschutzes als Voraussetzung für die Teilnahme an einer Reise festgelegt. Für den Neustart entwickelte die Reederei auf Basis der europäischen Bestimmungen ein detailliertes Hygiene-Konzept, das von der Klassifikationsgesellschaft DNV GL geprüft wurde. Bis auf weiteres geht die Sea Cloud mit einer noch kleineren Zahl von Passagieren als sonst auf Fahrt. Statt der maximal möglichen 64 Gäste werden sich höchstens 44 Gäste an Bord befinden. Am 30. August wird auch die Sea Cloud II auf die Meere zurückkehren und zunächst ab Nizza entlang der französischen Küste und rund Korsika segeln. Mit der Jungfernreise der neuen Sea Cloud Spirit (sie startet am 14. September ab Rom) wird die Reederei erstmalig mit der ganzen Flotte an Luxus-Windjammern unterwegs sein.

Update 15.7.: Sea Cloud Cruises nimmt nach einer 17-monatigen Corona-Pause in Kürze wieder den Betrieb auf.: Die Sea Cloud startet ab dem 6. August zu Touren ab Athen Richtung Ägäis. Ab dem 30. August segelt die Sea Cloud II ab Nizza nach Korsika und entlang der Cote d‘Azur. Das neue Schiff, die  Spirit, bestreitet ihre Jungfernfahrt am 14. September ab Rom. Die beiden Schiffe steuern in den Wintermonaten  die Karibik an, die Spirit soll von Oktober 2021 bis April 2022 um die Kanaren kreuzen.
Zudem hat die Hamburger Reederei den neuen Hauptkatalog 2022 vorgelegt. Ein Höhepunkt: Florida und die Bahamas sind als neues Segelrevier buchbar.  Die gesamte Crew soll bis zum geplanten Saisonstart geimpft sin. Auch Gäste müssen vorsorgen: Für alle Neubuchungen gilt seit dem 15. Juni 2021 eine allgemeine Covid-19-Impfpflicht.

Ursprungsmeldung: Sea Cloud Cruises sagt alle Reisen der bevorstehenden Wintersaison ab. Es bleibt aber bei der Indienststellung der neuen Sea Cloud Spirit im nächsten Frühjahr. Die Absagen für die Wintersaison betreffen neben den Segelkreuzfahrten in der Karibik und in Mittelamerika auch die entsprechenden Transatlantiküberquerungen. „Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie ist dieser radikale Schritt der einzige Weg, unseren Gästen und allen Vertriebspartnern die zur Recht erwartete Planungssicherheit zu geben“, erklärt Geschäftsführer Daniel Schäfer. „Da derzeit die Infektionszahlen weltweit weiter steigen, lassen fast alle Inselstaaten in der Karibik nach wie vor keine Schiffsanläufe zu.“ Hinzu kämen die Unsicherheiten bei Flugverbindungen.

Gäste, deren Reise abgesagt wurde, können sich den Reisepreis entweder erstatten oder diesen zusammen mit einem Bordguthaben für eine Kreuzfahrt 2021 oder 2022 gutschreiben lassen. Vertriebspartner erhalten für betroffene Buchungen eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 Euro. Die Reederei konzentriert sich nun auf die im aktuellen Hauptkatalog 2021 vorgesehenen Reisen ab nächstem Frühjahr im Mittelmeer und rund um die Kanaren. Die zu Beginn der Corona-Krise geänderte Stornierungsregel bleibt bestehen: Kunden können bis sechs Wochen vor Abfahrt gegen 25 Euro Bearbeitungsgebühr stornieren.

Weitere Informationen unter https://www.seacloud.com/virtuelle-kataloge/