Auf der Papenburger Meyer Werft ist das erste von zwei neuen Kreuzfahrtschiffen für die britische Reederei Saga Cruises auf Kiel gelegt worden. Die Spirit of Discovery soll im Sommer 2019 abgeliefert werden

Auf der Papenburger Meyer Werft ist das erste von zwei neuen Kreuzfahrtschiffen für die britische Reederei Saga Cruises auf Kiel gelegt worden. Die Spirit of Discovery soll im Sommer 2019 abgeliefert werden und wird in der kleineren der beiden Baudockhallen der Werft gebaut. Der erste Block für das später 236 Meter lange und 31,2 Meter breite Kreuzfahrtschiff wiegt nach Angaben der Schiffbauer 320 Tonnen und ist 5,5 Meter hoch, 23,5 Meter lang und 20 Meter breit. Lance Batchelor, Chef der Saga-Gruppe, der britische Botschafter in Berlin, Sir Sebastian Wood und Werftchef Tim Meyer legten gemeinsam einen Glückscent unter den ersten Block. Die Schiffe erhalten ein völlig neues Design, das auf den englischen Markt zugeschnitten ist und so in jedem Hafen unverwechselbar sein wird. Aktuell besteht die Saga-Flotte aus der Saga Sapphire und der Saga Pearl II. Beide Schiffe sollen für die Neubauten ausgemustert werden.

Mit der Spirit of Discovery  im Sommer 2019 und des baugleichen Schwesterschiffes Spirit of Adventure ein Jahr später, werden 2019 und 2020 erstmals wieder drei Kreuzfahrtschiffe in einem Jahr fertiggestellt. Zuletzt gab es das im Jahr 2012 mit den Ablieferungen der AIDAmar, der Celebrity Reflection und der Disney Fantasy. „Dies bedeutet eine große Herausforderung für uns. Dafür suchen wir stetig weiter Verstärkung von Spezialisten“, so Tim Meyer.

Weitere Informationen unter www.meyerwerft.de/de/meyerwerft_de/index.jsp