Mit vielen neuen Routen startet die französische Kreuzfahrtreederei in die Wintersaison von September 2020 bis Mai 2021 mit mehr als 130 Abfahrten

Mit vielen neuen Routen startet die französische Kreuzfahrtreederei in die Wintersaison von September 2020 bis Mai 2021. Auf fast 200 Seiten warten mehr als 130 Abfahrten darauf, entdeckt zu werden. Die aus elf Kreuzfahrtyachten bestehende Flotte, darunter die sechs speziell für Expeditionskreuzfahrten konzipierten Ponant Explorers, empfängt die Reisenden mit einer feinen Mischung aus Eleganz, persönlicher Atmosphäre und Komfort auf höchstem Niveau kombiniert mit französischer Lebensart. Vom türkisblauen Wasser des Tuamotu-Archipels im Südpazifik zu Begegnungen mit den indigenen Völkern des Amazonas, vom Besuch der Pinguine der Antarktis zu den Lemuren von Madagaskar, von der Besichtigung monumentaler Überreste verschwundener Zivilisationen in Peru zu den futuristischen Städten der Arabischen Halbinsel bringt PONANT ihre Gäste auch in der neuen Saison wieder zu den entlegensten Regionen dieser Welt. Zudem hat die französische Kreuzfahrtreederei zahlreiche brandneue Routen im Programm, darunter eine Fahrt zu den Austral-Inseln in der Südsee oder zu den Malediven sowie spannende Reiseziele in Kooperation mit National Geographic.

Routenhighlights im Winter 2020/2021

Der Fahrplan von PONANT für die Saison von September 2020 bis Mai 2021 hält einige Highlights bereit. Dazu gehören die zehntägigen Kreuzfahrten in Französisch-Polynesien mit der Le Boréal und der Le Soléal. Bei zwei Abfahrten bringt diese einzigartige Reise die Gäste zu einem der authentischsten Archipele Polynesiens: den Austral-Inseln. Ebenfalls neu im Programm: Eine neuntägige Reise zu den Malediven. Die Le Lapérouse führt die Reisenden ab Sri Lanka zu den mitten im Indischen Ozean gelegenen Archipel der Malediven. Die 13-tägige Expeditionskreuzfahrt in Kooperation mit National Geographic im März 2021 ist ein weiteres Highlight des neuen Katalogs. Entlang der Küste Argentiniens und Chiles entdecken die Gäste der Le Boréal Patagonien und die chilenischen Fjorde.

Preisbeispiele:

Die zehntägige Reise „Südsee: Austral-Inseln und Bora Bora“ vom 10. bis 19. Oktober 2020 mit der Le Boréal ab/bis Papeete (Tahiti) kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 4.500 Euro pro Person.*

Die neuntägige Reise „Geheimnisse der Malediven“ vom 25. Januar bis 02. Februar 2021 mit der Le Lapérouse ab Colombo/Malé kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 3.730 Euro pro Person.*

Die 13-tägige Reise „Abenteuer in Patagonien – mit National Geographic“ vom 02. bis 14. März 2021 mit der Le Boréal ab Ushuaia/bis Talcahuano kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 7.080 Euro pro Person.*

*Ab-Preise, pro Person, inklusive Steuern und Hafengebühren.

Weitere Informationen unter https://de.ponant.com/