Rund 150.000 Bewerber haben sich für Tests registriert, die Royal Caribbean im ersten Quartal anbieten will, um wieder von US-Häfen zu fahren

Mehr als 150.000 Bewerber haben sich für Tests registriert, die Royal Caribbean im ersten Quartal 2021 anbieten will, um anschließend wieder von US-Häfen aus fahren zu dürfen. Bei diesen Tests reisen neben Angestellten und Kunden als Probanden Sicherheitsmitarbeiter von Royal Caribbean, einem externen Dienstleister und der US-Gesundheitsbehörde CDC mit, um die Einhaltung der um Sicherheits- und Gesundheitsprotokolle zu überprüfen. Denn wenn Royal Caribbean International einen US-amerikanischen Heimathafen verlassen möchte, benötigt sie eine Genehmigung der CDC als Teil des neuen bedingten Rahmens, den die Agentur ausgestellt hat.

Dazu gehört, dass das Unternehmen eine Reihe von Probefahrten unternimmt, bei denen Mitarbeiter und Freiwillige als Ersatzpassagiere eingesetzt werden, um Sicherheits- und Gesundheitsprotokolle zu testen. Branchenkenner erwarten, dass die Mariner und die Navigator of the Seas, die kürzlich renovierten Karibik-Schiffe des Unternehmens, diejenigen sind, die für diese Tests in Dienst gestellt werden. Diese ersten Kreuzfahrten sollen kurze Reisen zu der Privatinsel CocoCay werden, die es dem Unternehmen ermöglichen würden, in einer sogenannten „Blase“ weiter zu operieren

Das Interesse war riesig, so dass ein Formular für die Anmeldung erstellt wurde, mit dem mehr als hoffnungsvolle Kreuzfahrtliebhaber ihre Daten hinterlassen und sich für eine der für sie kostenlosen Kurzreisen können. Zur Registrierung geht es hier: https://cruisesimulationform.questionpro.com/a/TakeSurvey?tt=wu0p%2B3tEjZK5RCNGxsIbHA%3D%3D&lcfpn=false

Das Unternehmen hat außerdem eine Website für weitere potenzielle Freiwillige eingerichtet, auf der sie sich anmelden können. Laut Royal Caribbean International haben sich bislang bereits mehr als 150.000 Menschen angemeldet. Daher wird es schwierig sein, eine Auswahl zu treffen. Abgesehen von eigenen Angestellten und CDC-Mitarbeitern wird die Kreuzfahrtlinie wahrscheinlich Freiwillige unter ihren loyalsten Kunden auswählen: „Wir haben unsere Methode für die Freiwilligen noch nicht festgelegt, aber der Loyalitätsstatus wird sicherlich eine Schlüsselauswahl sein“, sagte Michael Bayley, Präsident und CEO von Royal Caribbean Cruises. „Während wir die von der CDC vorgeschlagenen Anforderungen prüfen und überlegen, wann wir unsere simulierten Probesegeln durchführen können, sammeln wir Informationen von denen, die auf unserer Seite Volunteers of the Seas Interesse gezeigt haben. Unsere Priorität ist es, sicherzustellen, dass wir unsere umfassenden Maßnahmen auf sichere Weise durchführen und gleichzeitig ein unvergessliches Urlaubserlebnis bieten können “, sagte Royal Caribbean in einer Erklärung.

Weitere Informationen unter https://www.cruiseindustrynews.com/cruise-news/23817-royal-caribbean-may-need-volunteers-for-trial-cruises.html