Der Hauptkatalog von Hapag-Lloyd Cruises umfasst auf 177 Seiten Expedition mit 59 Routen von April 2019 bis September 2020 sowohl in polare Expeditionsgebiete wie die Arktis und Antarktis als auch in Warmwasserdestinationen wie den Amazonas und die Great Lakes Nordamerikas.

Update 12.1.2022: Hapag-Lloyd Cruises hat ab Februar neue Corona-Regeln für ihre Schiffe aufgestellt: Gäste, die ab Mitte Februar auf einem der Hapag-Lloyd-Schiffe mitreisen wollen, müssen eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus nachweisen, sofern die Grundimmunisierung mehr als drei Monate zurückliegt. Für alle Personen ab 18 Jahren ist eine Auffrischungsimpfung Voraussetzung für die Mitreise. Dieses geschieht, um die Sicherheit für Passagiere und Besatzung weiter zu erhöhen und in Anlehnung an die aktuelle Impfempfehlung der STIKO, die eine Auffrischungsimpfung nach 3 Monaten empfiehlt. Außerdem müssen Personen ab 12 Jahren einen Impfschutz nachweisen. Die neue Vorschrift gilt für Reisen mit den Schiffen Europa, Europa 2, den Expeditionsschiffen Hanseatic Spirit, Hanseatic Nature, Hanseatic Inspiration sowie dem Privatjet Albert Ballin, die ab dem 14. Februar starten.

Ursprungsmeldung: Hapag-Lloyd Cruises hat die Vorschau auf die neuen Routen für die Saison 2023/2024 auf www.hl-cruises.de/vorschau veröffentlicht. Damit können sich Interessierte ab sofort für ihre favorisierte Reise unverbindlich online oder im Reisebüro vormerken lassen. Einmal mehr beweist der erfahrene Anbieter von Luxus- und Expeditionsreisen auf 128 Routen mit fünf Schiffen seine Expertise für Routenvielfalt. Ob Aktivurlauber, Genussexperte oder Abenteurer: unter den 128 Reisen von September 2023 bis September 2024 von Hapag-Lloyd Cruises ist für jeden Reisetypen etwas dabei. Das vielseitige Programm umfasst Klassiker, exotische Premierenrouten und abwechslungsreiche Formatreisen mit Anläufen in Metropolen wie San Francisco oder St. Petersburg. Aber auch kleine Häfen wie St. Kilda, Wismar und die Ile d’Yeu sowie unberührte Regionen wie Mikronesien, Franz-Josef-Land und Kamtschatka stehen auf dem Programm. Ausführliche Informationen und Preise werden in den Katalogen im Frühjahr 2022 veröffentlicht.  Bei dem Routing der Kreuzfahrtikone EUROPA schätzen die Gäste auch die Kombination der Etappen. Erstmalig vereinen insgesamt drei Reisekombinationen von 43 bis 69 Tagen Reisen, die sich ausgiebig auf eine Region bzw. einen Kontinent fokussieren. So verlässt die EUROPA Mitte September 2023 Hamburg und nimmt Kurs auf Nord- und Südamerika. Auf dem Fahrplan dieser Etappe, die als solche oder auch in Einzelreisen gebucht werden kann, steht die Ostküste Kanadas. Diese präsentiert sich farbenfroh im Indian Summer. Auch New York wird intensiv erlebt; gleich drei Nächte verbringt das kleine Schiff hier an der Pier. Jazzliebhaber freuen sich auf New Orleans. Dort verweilt die EUROPA über Nacht und ermöglicht den Genuss von zahlreichen Live-Bands. Nach weiteren Stationen in der Karibik wird das Schiff schließlich nach dieser 59-tägigen Etappe der Hafen von Puerto Vallarta in Mexiko empfangen. Auch die Gäste an Bord der EUROPA 2 dürfen sich 2023/2024 im Rahmen von 28 Reisen auf die Küsten zahlreicher Kontinente und acht Premierenhäfen freuen. So zum Beispiel im Oktober 2023, wenn die EUROPA 2 auf ihrer Fahrt von und nach New York Station in fünf weiteren US-Bundesstaaten bzw. einer kanadischen Provinz macht. darunter die Premierenhäfen Newport, Portland und Norfolk. Newport wussten bereits die legendären Unternehmerdynastien Vanderbilt und Rockefeller als Ferienort zu schätzen. Heute können ihre prachtvollen Sommerresidenzen besichtigt werden. Von März bis Mai 2024 bereist die EUROPA 2 erstmalig die hawaiianischen Inseln und die amerikanische Westküste bis hinunter nach Südamerika. Hier dürfen sich die Gäste auf majestätische Vulkanlandschaften, das Weinanbaugebiet Napa Valley und eine Tagespassage durch den Panamakanal freuen.

Expeditionen mit Pioniergeist: HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration, HANSEATIC spirit

Nah und fern, eisig und tropisch: Die drei Schiffe der neuen Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises zieht es in der Saison 2023/2024 auf 75 Reisen rund um den Globus in alle Klimazonen. Als Realisierung eines vielfachen Gästewunsches wird die HANSEATIC nature in dieser Saison hauptsächlich auf europäischen Routen reisen und somit Expeditionen ohne lange Flüge anbieten. So stehen zum Beispiel Polarlichtreisen nach Norwegen, Expeditionen rund um Irland und Island sowie die Kanadische Arktis ab/bis Grönland auf dem Programm. Die HANSEATIC inspiration steuert die Antarktis und den Amazonas an. Erstmals besucht sie im Herbst 2023 und 2024 die Great Lakes zum Indian Summer. Dank der einfahrbaren Brückennocks ist das Schiff bestens vorbereitet für die zahlreichen Schleusen und Kanäle durch die Seenlandschaft. Die neue HANSEATIC spirit, seit Sommer 2021 Mitglied der Flotte, wird im Februar 2024 eine Semi Circumnavigation und damit eine Halbumrundung der Antarktis wagen, bevor es weitergeht zu exotischen Inseln in der Südsee, nach Russisch-Fernost und zweimal durch Alaskas Inside Passage. Als Höhepunkt ihrer Arktissaison durchquert sie im Spätsommer 2024 die legendäre Nordwestpassage von Seward nach Kangerlussuaq.

Ursprungmeldung: Der Hauptkatalog von Hapag-Lloyd Cruises umfasst auf 177 Seiten Expedition mit 59 Routen von April 2019 bis September 2020 sowohl in polare Expeditionsgebiete wie die Arktis und Antarktis als auch in Warmwasserdestinationen wie den Amazonas und die Great Lakes Nordamerikas. Die HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration werden im April bzw. Oktober 2019 in See stechen und die Flotte erweitern. Innovatives  Highlight an Bord ist die Ocean Academy, in der die Gäste dank interaktiver Technik vielfältige Hintergründe zu den besuchten Reiseregionen erhalten können.

Wissenszentren an Bord: HanseAtrium und Ocean Academy

Nicht nur an Land, sondern auch in innovativen Wissenszentren an Bord können die Gäste der HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration spannende Informationen über die Natur und Lebenswelt der weltweiten Expeditionsziele  erfahren. Im HanseAtrium, einer teilbaren multifunktionalen Lounge mit modernster Präsentationstechnik, finden täglich Expertenvorträge statt. Abends verwandelt sich das HanseAtrium in eine stimmungsvolle Bar. In der Ocean Academy können die Gäste die Naturwunder, denen sie bei Landgängen und Zodiacfahrten begegnen, bei eigenen Studien und Forschungen individuell vertiefen.

Die Ocean Academy verfügt über eine große interaktive Medienwand mit weiteren Informationen zu verschiedenen Expeditionsthemen sowie ein interaktives Poster, welches ausgewählte wissenschaftliche Zusammenhänge verständlich visuell darstellt. Außerdem stehen den Gästen Lese-Sessel mit einschwenkbaren Touchscreens zur Verfügung, an denen sie die Inhalte der Medienwand individuell weiter vertiefen können.

Internationale Gourmetküche in je drei Restaurants

Gastronomische Vielfalt versprechen die Spezialitätenrestaurants mit je 44 Plätzen. Auf der HANSEATIC nature werden Spezialitäten der nordamerikanischen Küche in lässig maritimem Ostküstenflair angeboten, während die HANSEATIC inspiration auf feine japanische Kreationen und Perus moderne Trendküche spezialisiert ist. Darüber hinaus verfügen die Expeditionsschiffe jeweils über zwei weitere Restaurants: ein Hauptrestaurant mit 178 Plätzen und ein Bistrorestaurant mit 184 Plätzen im Innen- und Außenbereich mit Grill und Showküche. Damit sich die Kulinarik nach dem Expeditionserlebnis richtet und nicht umgekehrt, gibt es flexible Tischzeiten und freie Sitzplatzwahl  in den Restaurants.

Wellness & Fitness

Im 235 Quadratmeter großen OCEAN SPA mit Finnischer Sauna, Dampfsauna, Ruhebereich, Friseur,  Beauty-Angeboten und Massagen lässt sich auch in Extremgebieten entspannen. Für Sportbegeisterte steht ein 100 Quadratmeter großer Fitnessbereich mit Sport-Host und separatem Kursraum zur Verfügung – jeweils mit Blick auf das beeindruckende Naturpanorama. Abgerundet wird das Sportangebot mit einem großen Poolbereich mit Gegenstromanlage, der dank eines flexiblen Zeltdachs wetterunabhängig genutzt werden kann.

 

Sechs verschiedene Suiten- und Kabinentypen

Die Größe der je 120 Kabinen und Suiten auf der HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration reicht von 21 Quadratmetern, der Panoramakabine, bis zu 71 Quadratmetern, der Grand Suite. Es gibt ausschließlich Außenkabinen, fast alle sind mit eigenem Balkon oder mit French Balcony ausgestattet, für eine größtmögliche Nähe zur Natur.

Routenvielfalt

Zwischen den Reisen in die Arktis im europäischen Sommer und den Expeditionen in die Antarktis im europäischen Winter werden die HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration unter anderem auch den Amazonas, die chilenischen Fjorde, die Azoren sowie die Kapverden intensiv besuchen. Nach vielen Jahren kehrt der Hamburger Kreuzfahrtveranstalter mit der HANSEATIC inspiration auch wieder in die Great Lakes auf dem nordamerikanischen Kontinent zurück. Die Reiselängen variieren zwischen 4-tägigen Kurzreisen zu den friesischen Inseln bis hin zu 23-tägigen Antarktisexpeditionen. Die Jungfernfahrten der beiden Schiffe finden in Europa statt: Die 13-tägige Jungfernreise der HANSEATIC nature führt im April 2019 von Hamburg nach Lissabon. HANSEATIC inspiration absolviert ihre erste Reise im Oktober 2019 von Antwerpen nach Teneriffa.

Die neue Expeditionsklasse

Die Neubauten bieten Platz für je  230, bzw. bei Antarktisreisen nur 199 Gäste. Die fast baugleichen Schiffe setzen neue Standards in der Expeditionskreuzfahrt und verfügen über zahlreiche bauliche Details, durch die das Expeditionserlebnis noch intensiviert wird. Ausfahrbare gläserne Balkone auf dem Sonnendeck geben dem Gast das Gefühl direkt über dem Wasser zu schweben und der Decksumlauf auf dem Vorschiff ermöglicht den Expeditionsteilnehmern ganz vorn auf der Back zu stehen und damit noch  näher am Geschehen zu sein – näher als der Kapitän selbst.

Informationen zu Hapag-Lloyd Cruises unter www.hl-cruises.de