Die Stadtwerke Kiel machen Lichtkunst an der Förde mit einem leistungsstarken Beamer am Küstenkraftwerk mit unterschiedlichen Illuminationen

Die Stadtwerke Kiel setzen zukünftig Highlights an der Kieler Förde. Hierfür nutzt der Energieversorger einen leistungsstarken Beamer, der am Küstenkraftwerk direkt an der Uferkante mit unterschiedlichsten Illuminationen die Landeshauptstadt Kiel in Szene setzt. Der Start der Bebilderung der Stirnseite der westlichen Motorenhalle ist jetzt erfolgt. Auf der mehr als 600 Quadratmeter großen Beamerfläche präsentieren die Stadtwerke an zentraler Stelle in der Landeshauptstadt unterschiedlichste Highlight-Themen. Unter anderem finden herausragende kulturelle und kreative Events und Veranstaltungen auf der riesigen Großleinwand ihren Platz. Modern und kreativ setzt der Energieversorger damit für und in Kiel Akzente. Mit den Beameraktivitäten will das Unternehmen im Laufe eines Jahres Highlights bieten. Daher fokussieren sich die Stadtwerke auf ausgesuchte Themen, so dass es stets spannend bleibt. Bereits im vergangenen September diente das Küstenkraftwerk während der Kieler Woche als Leinwand. Im Rahmen eines Seglerkinos präsentierte der Energieversorger gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel Filme des Cinemare-Meeresfestivals. Der Ton wurde per Radio über eine UKW-Frequenz übertragen, ähnlich wie in einem Autokino.

Vor einem Jahr ist das Küstenkraftwerk offiziell an den Start gegangen: Das Leuchtturmprojekt spart rund 1 Millionen Tonnen CO² im Jahr ein – das sind 70 Prozent weniger Emissionen im Vergleich zum Vorgänger. Mit dem Küstenkraftwerk haben die Stadtwerke Kiel neue Maßstäbe für Effizienz und Nachhaltigkeit gesetzt. Der Bau umfasst ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 290 Millionen Euro. Damit ist das Küstenkraftwerk das größte Investitionsprojekt in der Geschichte der Stadtwerke. Das Küstenkraftwerk steht am Kieler Ostufer in Hasselfelde.

Weitere Informationen unter https://www.stadtwerke-kiel.de/ueber-uns/zum-unternehmen