im Rostocker Hafen

UPDATE 2.8.: AIDA hat nach der  Infektion mehrerer Crewmitglieder überraschend den Neustart kurzfristig verschoben und alle geplanten Kurzkreuzfahrten in der Ostsee in der ersten Augusthälfte verschoben. Grund ist laut AIDA, dass notwendige Freigaben durch den Flaggenstaat Italien noch nicht vorliegen. Die Fahrten ab dem 16. August sollen aber stattfinden, weil die Reederei davon ausgeht, dass bis dahin alle notwendigen Genehmigungen vorliegen.

UPDATE 28.7.: Die Zahl der Corona-Infektionen bei den Besatzungsmitgliedern von Aida ist um einen Fall auf elf gestiegen. Nach aktuellem Stand wurde eine weitere Infektion bei den gestrigen Tests festgestellt, ließ die Hansestadt Rostock verlauten.  AIDA hält trotz der infizierten Crew-Mitglieder an den geplanten Kurz-Kreuzfahrten fest: Am 5. August soll in Hamburg die Aida Perla zur Kurz-Kreuzfahrt ohne Landgang ablegen, am 12. August in Rostock die Aida Mar und am 16. August in Kiel die Aida Blu.

Ursprungsmeldung 25.7.:

Zehn Crewmitglieder von zwei Schiffen des Kreuzfahrtunternehmens AIDA sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das geht aus einer Mitteilung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommerns hervor. Die Crewmitglieder gehören zu zwei Schiffen, die im Rostocker Hafen auf den geplanten Saisonstart Anfang August vorbereitet werden.Am Mittwoch waren 750 Besatzungsmitglieder aus Asien mit drei Flugzeugen auf dem Flughafen Rostock-Laage angekommen. Zwei Flieger kamen aus Jakarta und einer aus Manila. Es ist davon auszugehen, dass die Infizierten an Bord der Maschine aus Manila waren. Nach Angaben des Landesamts wurden sie vorbeugend  auf das Virus getestet. Nach den geltenden Vorschriften müssen nun die Infizierten und alle Kontaktpersonen in Quarantäne. Die betroffenen Mitarbeiter befinden sich in strenger Einzelisolation an Bord eines der beiden Schiffe, die derzeit im Rostocker Seehafen liegen. Alle weiteren Besatzungsmitglieder befinden sich ebenfalls in Isolation und würden erneut auf Covid-19 getestet. Die „AIDAmar“ und die „AIDAblu“ stehen nicht unter Quarantäne, allerdings seien alle Landgänge gestrichen.

Da AIDA Cruises plante erst am 12. August 2020 mit AIDAmar ab Rostock-Warnemünde zu fahren, könnte der Fahrplan noch eingehalten werden. AIDA Cruises startet ab Anfang August mit zunächst drei Schiffen: Den Auftakt macht AIDAperla am 5. August 2020 in Hamburg. Danach startet AIDA Cruises am 12. August 2020 mit AIDAmar ab Rostock-Warnemünde und am 16. August 2020 mit AIDAblu ab Kiel in die diesjährige Sommersaison. Die ersten Reisen finden mit einer angepassten Passagierkapazität und ohne Anlauf eines Hafens statt. AIDA Gäste erwartet an Bord ein vielfältiges Urlaubsprogramm mit mehr Service für den Gast und unter Beachtung aller gebotenen Hygienestandards sowie den Regeln zur Kontaktvermeidung. Für den Neustart hat das Unternehmen ein umfassendes Gesundheits- und Hygienekonzept entwickelt, das sicheren und sorgenfreien Urlaub unter den aktuellen Bedingungen möglich macht. Unter dem Motto „Mit Sicherheit der schönste Urlaub“ informiert AIDA Cruises transparent und umfassend über die erweiterten Maßnahmen zum Schutz vor COVID-19. Alle Details hierzu hat das Unternehmen auf www.aida.de/sichererurlaub  veröffentlicht.