In Kolumbien beteiligt sich die italienische Reederei Costa Crociere am Hilfsprojekt „Pies Descalzos Foundation“ der Sängerin Shakira

In Kolumbien beteiligt sich die italienische Reederei Costa Crociere am Hilfsprojekt „Pies Descalzos Foundation“, das von der kolumbianischen Sängerin Shakira ins Leben gerufen wurde. Shakira gründete die Stiftung gerade einmal 18-jährig – nach ihrem ersten großen finanziellen Erfolg mit ihrem zweiten Album. Namhafte weitere Partner konnten für das Bildungsprojekt für Kinder gewonnen werden, darunter die renommierte Schweizer Universität ETH Zürich. Dies wurde in Shakiras Heimatstadt Barranquilla verkündet, wo sie sich auf den Abschluss ihrer Welttournee in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotà vorbereitet. Gemeinsam bauen die Partner im Städtchen Villas de Aranjuéz in der Nähe von Cartagena eine Bildungseinrichtung, die auch als Gemeindezentrum fungieren und zur Entwicklung der Gemeinde beitragen soll. Auf einer Gesamtfläche von 14.500 m² wird die Möglichkeit geschaffen, den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde mit 13.000 Einwohnern eine qualitativ hochwertige Bildung zu ermöglichen.

Näheres zur Stiftung und den Projekten unter https://fundacionpiesdescalzos.com/en/  und https://de.wikipedia.org/wiki/Fundaci%C3%B3n_Pies_Descalzos