Nach der Costa Deliziosa und der Costa Diadema kehrt ab dem 10. Oktober nun auch die Costa Smeralda zur Kreuzfahrt zurück.

Aufgrund der Entwicklung der Corona-Situation und geltenden Beschränkungen in europäischen Ländern nimmt Costa Cruises zahlreiche Änderungen der Winterfahrpläne vor. Die Weltreise der Costa Deliziosa und die Karibik-Kreuzfahrten der Favolosa werden sogar abgesagt. Die Favolosa wird erst zu Beginn der Sommersaison im April wieder in See stechen, zu Kurzkreuzfahrten im Mittelmeer. Umgeroutet wird die Costa Smeralda, die von Mitte November 2020 bis Ende Februar 2021 auf einer reinen Italien-Route unterwegs sein wird, mit den Anlaufhäfen Savona, La Spezia, Cagliari, Messina, Neapel und Civitavecchia. Die ursprünglich geplanten Anläufe in Frankreich und Spanien entfallen. Die  Deliziosa wird bei ihren einwöchigen Reisen bis zum 3. Januar 2021 ausschließlich Italien und Griechenland ansteuern, die geplanten Häfen in Montenegro und Kroatien wurden gestrichen. Die zweiwöchigen Mittelmeer-Kreuzfahrten der Diadema starten erst am 6. April nächsten Jahres, sie führen in die Türkei oder nach Griechenland und Ägypten. Die im Bau befindliche Costa Firenze soll wie geplant Mitte Dezember 2020 ausgeliefert werden, allerdings erst ab Ende Februar 2021 erste Reisen nach Italien, Frankreich und Spanien unternehmen. Alle Kunden und Reisebüros, die von den Reiseabsagen und Routenänderungen betroffen sind, werden von der Reederei direkt informiert.

Überblick über die Änderungen der Winterfahrpläne von Coasta:

Kreuzfahrten im Winter 20/21 wie folgt angepasst:

Costa Deliziosa: Führt ihre einwöchigen Fahrten ab/bis Triest nach Häfen in Italien und Griechenland bis zum 3. Januar 2021 fort. Die danach geplante Weltreise wurde abgesagt.

Costa Smeralda: Das LNG-Flaggschiff setzt ihre derzeitigen Italien-Kreuzfahrten ab/bis Savona bis Ende Februar 2021 fort. Diese Route ersetzt die zuvor geplanten Fahrten nach Italien, Frankreich und Spanien.

Costa Diadema: Der zuvor auf Ende November terminierte Start mit längeren Mittelmeer-Fahrten wird auf den 6. April 2021 verschoben. Die 14-tägigen Kreuzfahrten sollen dann ins östliche Mittelmeer führen.

Costa Firenze: Der Neubau soll wie geplant Mitte Dezember ausgeliefert werden, die Aufnahme der einwöchigen Seereisen im westlichen Mittelmeer (Italien, Frankreich und Spanien) wurde aber von Ende Dezember auf Ende Februar 2021 verschoben.

Costa Favolosa: Die geplanten Kreuzfahrten in der Karibik werden abgesagt. Das Schiff wird mit Mini-Kreuzfahrten im Mittelmeer ab dem 2. April 2021 wieder Fahrt aufnehmen.

Weitere Informationen unter https://www.costakreuzfahrten.de/bald-wieder-auf-see.html