Rezension Lustiges Taschenbuch Nr. 523 - Die Ducks auf Kreuzfahrt. Die Enten aus Entenhausen erleben auf Kreuzfahrt mehrere Geschichten, hochaktuell

Die Kreuzfahrt ist auch in Entenhausen angekommen: In dem Lustigen Taschenbuch Nr. 523 – Die Ducks auf Kreuzfahrt – geht es in mehreren Geschichten um Urlaub und Städtereisen auf Passagierschiffen. Die Einwohner aus Entenhausen erleben seit Anfang an Geschichten, die auch ihre Leser beschäftigen- jetzt sind die Ducks auf Kreuzfahrt angekommen und der seit einigen Jahren anhaltende Boom wird als Thema verarbeitet. Denn eine Seefahrt, die ist nicht nur lustig, sondern (meist) sogar schön. Tja, das mag vielleicht so sein, wenn man sie als ausspannender Arbeitnehmer, Aufsichtsrat oder Altadliger zu Erholungszwecken unternimmt und nicht ausgerechnet Donald Duck heißt. Im letzteren Fall kann nämlich selbst die komfortabelste Kreuzfahrt kreuzunglücklich machen. Besonders schnell erleidet man als notorischer Unglückseevogel persönlichen Schiffbruch, wenn der Edelpott auch noch dem eigenen Erbonkel gehört. Dieser gondelt nun durch nordische Gefilde, um zu beweisen, dass es sich auf der MS Duck eben um Luxusklassen besser schippert als auf Klevers Konkurrenzhahn. Dem besseren Kreuzfahrtveranstalter winkt nämlich ein lukrativer Vertrag, und solche Perspektiven wirken auf die Gemüter beider Großgeschäftemacher wie auf andere ein malerischer Sonnenuntergang über dem Mittelmeer. Und natürlich überlässt man da Erfolg (den eigenen) und Misserfolg (des anderen) ungern dem Zufall, da darf es gern auch mal ein bisschen Sabotage auf hoher See sein. Zum Glück sind auf der MS Duck aber auch die scharfsinnigen Neffen Tick, Trick und Track an Bord. Stets retten die drei Neffen die schwierigen Situationen, indem sie den Spieltrieb der Passagiere ansprechen, mit Blubberlutsch und Postkarten-Ahoi! Die Passagiere sind hocherfreut, weil sie endlich etwas geboten bekommen und sich seit Jahren nicht mehr so gut amüsiert haben. Bei Klaas Klever dagegen klappt alles, aber prompt mäkeln die Gäste über den langweiligen Alltag an Bord. In der letzten Geschichte des Lustigen Taschenbuchs – Die Ducks auf Kreuzfahrt – will Onkel Dagobert das Luxusschiff Seefee kaufen, aber Hexe Gundel Gaukelei hat was gegen den reibungslosen Ablauf. Bemerkenswert: sowohl im allerersten als auch im letzten Bild haben die Zeichner so etwas wie Kritik an den Kreuzfahrtschiffen versteckt – auf beiden Bildern quillt aus dem Schornstein des jeweiligen Schiffes dichter, schwarzer Qualm. Eine klare Anspielung auf den Umweltaspekt von Kreuzfahrtschiffen, die immer noch mit Schweröl und ohne modernste Abgasreinigung betrieben werden. Und das Schlusswort gehört Onkel Dagobert: „Als Erstes werde ich den Preis für die Kreuzfahrten kräftig erhöhen!“ Wenn die Schiffe wirklich sauberer werden sollen, wird sich das kaum vermeiden lassen.

Die Ducks auf Kreuzfahrt                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Lustiges Taschenbuch Nr. 523                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Egmont Verlag                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          256 Seiten                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  6,50 Euro